Nachrichtendienst

Der Feuerwehrfunk

Als Kommunikationsmittel bei Einsätzen und auch bei Übungen steht der Feuerwehr das TETRA-Netz zur Verfügung. Dieses digitale Funknetz ist seit 2008 in Betrieb und hat das bisherige analoge Funknetz abgelöst.

TETRA ist ein rein digitales System und bietet die Möglichkeit der Sprachübertragung als auch verschiedene Möglichkeiten zur Datenübertragung, abhörsicher und verschlüsselt. TETRA gewährleistet einen sehr schnellen Verbindungsaufbau von ca. 300 Millisekunden. Bei Mobilfunknetzes im GSM-Standard kann ein Gesprächsaufbau bis zu 5 Sekunden dauern. Über TETRA sind auch Gruppenrufe, Gruppenkommunikation und Gruppenrufe möglich.

TETRA unterscheidet sich zu den analogen Funksystemen darin, dass es keine Funkkanäle mehr gibt, sondern jeder Benutzer einer oder mehreren Gruppen zugeteilt ist.  In besonderen Fällen können diese Gruppen auch zusammengeschaltet werden. Weiters können neue Gruppen gebildet werden, um z.B. bei Großschadensereignissen eine Kommunikation zwischen verschiedenen Einsatzorganisationen zu ermöglichen.

Sirenensteuerung / Alarmierungssystem

Für Alarmierungen ist die Sirenensteuerung unentbehrlich. Dieses Steuerung wickelt alle Alarmierung wie z.B. Probealarm (an Samstagen), Feuerwehralarm oder auch Zivilschutzalarmesignale ab.

Die Freiwillige Feuerwehr Sierndorf besitzt zwei Sirenen und eine Sirenensteuerung des Typs Ascom MMS 90.

Vorhandene Ausrüstung

1 Funk-Fixstation (analog)

3 Handfunkgeräte (digital)

2 Handfunkgeräte (analog)

1 Fahrzeugfunkgerät (analog)

1 Funksirenensteuerung Ascom MMS 90

2 Sirenen

OFM Ernst Markus

Sachbearbeiter Nachrichtendienst

Name:
Standesbuch Nr:
Dienstgrad:
Mitglied seit:
Ernst Markus
114
SB - Sachbearbeiter
12.03.2009